Aqaurellmalkurs - Malkurs der Aquarellmalerei - mit Aquarellfarben Malen lernen 

Individuelle und Professionelle Anleitung zum Manen mit der Aquarellfarben

 

Die Aquarellfarbe ist wegen der besonderen Eigenschaften-feine Farbenübergängen und unglaublich strahlende Leuchtkraft-, neben Ölfarben ein sehr beliebtes und häufig verwendetes Mal- und Gestaltungsmedien. Aquarellmalerei nennt man „Wassermalerei“, da eine große Bedeutung dem Wasser beim Aquarell-malen zukommt und die wesentlichen Methode des Farbauftrags auf den richtigen Einsatz des Wassers angewiesen sind.  Um die Techniken beim Umgang mit Wasser zu beherrschen,  muss man gewisse Routine erlernen, die langjährige Übung verlangt. Eine andere wichtige Besonderheit ist, dass Aquarell eine schichthafte Malerei ist, die meist viel Geduld erfordert. Man muss oft warten, bis eine Schicht getrocknet ist. Für das Auftragen jeder neuen Farbenschicht braucht gewisse Warte Zeit zum Trocken. Zeitmangel und Stress sind keine optimale Voraussetzung für den Erfolg beim Aquarell-malen. Die Pigmente der Aquarellfarben sind oft sehr empfindlich gegen Hitze. Daher wird empfohlen, die aufgetragene Farben ohne Anwendung der künstlerischen Hitze von sich selbst trocknen zu lassen. 

 

Materiel 

Anfänger beim ersten Einstieg: 

Farbe: Aquarellkasten Schminke 24 Farben. 

Pinsel: paar Rundpinsel aus Naturhaar Rotmader oder aus Kunststoffhaaren von der Größe zwischen 14 und 20 (Größe 16 und 18 sind am häufigsten gebraucht)  

Malgrund: Aquarellblock, ab 30 x 40 (cm) matt und ab 250 g/m2 

Tuch: oder Küchenpapier: zum Pinseltrocknen

 

Fortgeschrittene beim Wiedereinstieg:

Die Einführung in die Wahl der Papier findet während des Kurses nach individuellem Bedarf und Entwicklung ständig statt.

 

Terminen und Kursgebühr

sehen Sie unter der Beschreibung des einzelnen Kurskonzepts, die beim Klick des einzelnen Kurstitels unten geöffnet wird. 

Malen ind Aquarell Einführungskurs  

Landschaftsmalerei in Aquarell  

Stilleben / Blüten in Aquarell

Menschen / Porträt in Aquarell