Willkommen in der Kunstschule: Mappenkurs - Architektur - Kunst - Design - Lehramt

Kunstkurs für Sehen - Denken - Gestalten «Ich male das, was ich nicht fotografieren kann. Ich fotografiere das, was ich nicht malen will. Ich male das Unsichtbare. Ich fotografiere das Sichtbare.» Man Ray

Während meiner langjährigen Tätigkeit als Dozentin an verschiedenen Volkshochschulen in NRW habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine umfassende künstlerische Entwicklung der Teilnehmer/innen, die an mehr interessiert sind, als nur abzumalen, nur begrenzt möglich ist. Ich möchte daher mit der Gründung meiner Kunstschule jedem, der an einer abwechslungsreichen und bildungsintensiven künstlerischen Ausbildung interessiert ist, die Möglichkeit geben, sich im Rahmen eines professionellen Unterrichts mit Hilfe eines von mir vorgegeben Schulungskonzeptes auf seine ganz persönliche Art und Weise zu entwickeln.
 Mein Konzept beinhaltet unter anderem folgende Punkte:

Kunstschule Düsseldorf
Cecily Park, Kunstpunkt 2012

1. Die Kunstschule ist offen für jeden

Die Kunstschule ist offen für jeden, der den festen Willen hat, sich künstlerisch zu entwickeln, der bereit ist, regelmäßig an den Kursstunden teilzunehmen und das Konzept der Schule zu akzeptieren. Alle Alters- und Berufsgruppen sind herzlich willkommen. Diejenigen, deren Talent nicht in der Bereichen Gestaltung und zeichnen liegen, und die noch nicht entschlossen sind, werden in meiner Schule ihre verborgenen Talente entdecken und überraschende Ergebnisse in verschiedenen Malkursen erbringen. 

 

2. Die Kunstschule vermittelt die Grundkenntnisse gründlich

Die Kunstschule legt den Schwerpunkt der Kurse ausschließlich auf die Vermittlung der wesentlichen Grundkenntnisse der gegenständlichen Malerei und Zeichentechniken, die für die weitere Entwicklung in verschiedenen Richtungen der Kunst unentbehrlich sind. Durch das regelmäßige Üben und die professionelle Anleitung und Korrektur durch die Dozentin, wird das richtige Sehen geschult und gründlich gefestigt. 

 

3. Die Kunstschule ist bildungsintensiv

Wer neben seinem Beruf einen künstlerisch ausgerichteten intensiven Ausbildungsweg einschlagen möchte, dem bietet die Kunstschule die Möglichkeit, seine Basiskenntnisse zu erweitern und seine eigenen Stil und seine eigene Handschrift zu entwickeln. Dies unterscheiden den Teilnehmer deutlich von Hobbymaler, der sich damit  begnügt das Motiv abzumalen. So können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Motive und Themen nach eigenen Gesichtspunkten interpretieren und in einer freien künstlerischen Form umsetzen. 

 

4. Die Kunstschule arbeitet zielgerichtet und erfolgreich

Studienbewerberinnen und Studienbewerber der

Studiengänge Malerei, Grafik, Design, Kunstpädagogik, Architektur werden in Mappenvorbereitungskursen vielfältig, gründlich und gezielt betreut, damit sie jede Schwierigkeit bei der technischen Umsetzung beherrschen und  vorgegebene Aufgaben fehlerfrei und erfolgreich lösen und ihre Ideen mit dem vom ihnen gewählten Material überzeugend darstellen können.

 

5. Die Kunstschule ist diszipliniert

Die regelmäßig in der Woche stattfindenden Termine sowie die Wochenendtermine sind speziell als Trainingseinheiten konzipiert. Regelmäßige Anwesenheit, Übung und das selbständige Lösen der Hausaufgabe sind feste Bestandteile der Kursus und für Fortschritt und Erfolg.

 

Der Anspruch klingt hoch, ist aber mit ein bisschen Ausdauer durchaus von jedem zu erreichen.